30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren

Ministerium

M. bezeichnet die höchste Verwaltungsbehörde ( Exekutive) eines Staates (in DEU: Bund und Länder), die von einem (politisch verantwortlichen) Minister geführt wird und oft mehrere zusammenhängende Geschäftsbereiche umfasst (z. B. Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend). Zu den sog. klassischen M. zählen Außenministerium ( Auswärtiges Amt), Innen-, Justiz-, Verteidigungs- und Finanz-M. Charakteristisch ist die hierarchische Gliederung von M. (Minister, Staatssekretäre, Abteilungsleiter, Unterabteilungsleiter, Referatsleiter, Referent etc.). In der CHE (und den USA) wird für M. die Bezeichnung Department verwendet.

Siehe auch:
Exekutive
Staat
Minister/Ministerin
Auswärtiges Amt (AA)
Staatssekretär/Staatssekretärin
Bundesregierung

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln