BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Mittelstand

1) M. ist ein ungenauer Sammelbegriff für eine gesellschaftliche Schicht/Schichtung, die zwischen der Unterschicht und der Oberschicht angesiedelt ist. Üblicherweise zählen zum M.: Handwerker, Bauern und Kleingewerbetreibende (alter M.) sowie Kaufleute, Freiberufler, Beamte, Angestellte (neuer M.). Der M. gilt allgemein als politisch stabiles, staatstragendes (i. d. R. Mitte-rechts-orientiertes) Element.

2) (Klein- und) Mittelständische Unternehmen sind aufgrund ihrer vergleichsweise hohen (technischen, handwerklichen) Flexibilität und ihrer engen Kundenbeziehungen wieder in den Vordergrund wirtschafts- und strukturpolitischen Interesses gerückt, weil sie einen relativ hohen Einsatz von Arbeitskräften gewährleisten.

Siehe auch:
Schicht/Schichtung
Beamte
Unternehmen

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln