BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Nichtwähler

Anteil der Wahlbevölkerung, der nicht zur Wahl (Wahlen) geht. Da die Höhe der Wahlbeteiligung auch als Ausdruck der Zustimmung der Bevölkerung zur parlamentarischen Demokratie gewertet wird, ist die Wahlenthaltung i. d. R. als Unzufriedenheit, zumindest aber als Desinteresse interpretierbar.

Siehe auch:
Wahlen
Bevölkerung
Demokratie
Politikverdrossenheit

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln