BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Randgruppe

R. ist eine politisch-soziologische Bezeichnung für gesellschaftliche Gruppen, die aufgrund allgemein anerkannter Normen und Werthaltungen sozial isoliert sind und von den allgemeinen Lebenschancen ausgeschlossen werden (z. B. Obdachlose).

Siehe auch:
Normen
Minderheit

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln