BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Raumordnungspolitik

R. ist eine ressortübergreifende staatliche (in DEU durch Rahmengesetzgebung von Bund und Ländern gemeinsam wahrgenommene) Aufgabe, die das Ziel hat, die regionale Entwicklung, den Städtebau, den Ausbau der Infrastruktur (Infrastruktur/Infrastrukturpolitik) (Verkehr, Versorgung) etc. so aufeinander abzustimmen, dass den raschen ökonomischen, sozialen und ökologischen Veränderungen vorausschauend und rechtzeitig Rechnung getragen werden kann.

Siehe auch:
Infrastruktur/Infrastrukturpolitik
Ressort/Ressortprinzip

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln