BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Reformismus

Allg.: R. bezeichnet eine Politik, die keine radikalen Umwälzungen anstrebt, sondern von den gegebenen Bedingungen ausgehend auf schrittweise Veränderung und Verbesserung der politischen, sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen setzt.

Spez.: R. bezeichnet eine (Haupt-)Strömung der europäischen sozialistischen Arbeiterbewegung, die die Umgestaltung der bürgerlichen Gesellschaft und der kapitalistischen Wirtschaftsordnung mit rechtsstaatlichen und demokratischen Mitteln anstrebte.

Siehe auch:
Politik
Gesellschaft
Inkrementalismus
Pragmatismus
Revisionismus

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln