BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Regierungslehre

R. ist eine politikwissenschaftliche Teildisziplin, die sich traditionell mit den Institutionen, Aufgaben und Formen des Regierens beschäftigt, dabei Überschneidungen zu den Verwaltungs- und Staatswissenschaften aufweist und sich in jüngerer Zeit für (weitergehende) Fragen allgemeiner Staatstätigkeit, des Handelns von Interessengruppen, Formen der Selbstorganisation und Selbstverwaltung, der privaten Erfüllung staatlicher Aufgaben etc. öffnet.

Siehe auch:
Institution
Staatswissenschaft
Selbstverwaltung
Politikwissenschaft
Regierbarkeit

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln