Sozialgesetzbuch (SGB)

Das SGB soll das in DEU geltende Sozialrecht in einem Gesetzbuch zusammenfassen. Es besteht derzeit aus zwölf Teilen (Büchern). SGB I: Allgemeiner Teil, sozialrechtliche Grundpositionen (seit 1976 in Kraft). SGB II: Grundsicherung für Arbeitssuchende. SGB III: Arbeitsförderung. SGB IV: Gemeinsame Vorschriften für die Sozialversicherung (seit 1977 in Kraft). SGB V: Gesetzliche Krankenversicherung (seit 1989 in Kraft). SGB VI: Gesetzliche Rentenversicherung (seit 1992 in Kraft). SGB VII: Gesetzliche Unfallversicherung. SGB VIII: Kinder- und Jugendhilfe. SGB IX: Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen. SGB X: Sozialverwaltungsverfahren und Sozialdatenschutz (seit 1981 in Kraft). SGB XI: Soziale Pflegeversicherung. SGB XII: Sozialhilfe.

Die Bücher II und XII sind mit Inkrafttreten des Vierten Gesetzes für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Hartz IV) am 1.1.2005 Bestandteil des SGB.

Siehe auch:
Sozialrecht
Dienstleistung/Dienstleistungsgesellschaft
Hartz-Gesetze
Soziale Sicherung
Sozialgerichtsbarkeit

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln