BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Staatskapitalismus

S. ist ein i. d. R. polemisch verwendeter Begriff, der entweder gegen das (aus liberaler Sicht zu weitgehende) wirtschaftliche Engagement des Staates und dessen wirtschaftspolitischen Eingriffen gerichtet ist oder sich gegen die (aus sozialkritischer Sicht) zu hohe Abhängigkeit des Staates von der Privatwirtschaft und von den Interessen des Kapitals richtet.

Siehe auch:
Staat
Abhängigkeit
Interessen
Kapitalismus
Wirtschaftspolitik

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln