Staatsorgane

1) Inzwischen veralteter (da mit einem autoritären Staatsverständnis verbundener) Begriff für die Organe und Einrichtungen des Staates.

2) Sammelbezeichnung für die Kräfte der Polizei, des Staatssicherheitsdienstes und anderer Ordnungsorgane der DDR (Deutsche Demokratische Republik (DDR)).

Siehe auch:
Staat
Polizei
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
Gewaltenteilung/Gewaltenverschränkung
Regierungssystem
Staatsform

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln