BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Staatsversagen

S. ist ein Ende der 1970er-Jahre aufgekommener politischer Begriff, der darauf abzielt, dass viele damals staatlich erbrachten Leistungen besser (effektiver und effizienter) marktwirtschaftlich erstellt werden sollten.

Die (teilweise polemische) Diskussion über das Versagen des Staates führte schließlich zum Abbau der Staatstätigkeit und zur wirtschaftspolitischen Deregulierung.

Siehe auch:
Staat
Deregulierung
Wirtschaftspolitik

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln