BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Ungarn (HUN)

Die Republik HUN (Magyarország) liegt im Südosten Europas und ist seit Mai 2004 Mitglied der EU. Hauptstadt: Budapest.

Die Verfassung von 1949 (1989 erheblich verändert) konstituierte eine parlamentarisch-demokratische Republik. 2010 wurde eine neue Verfassung erarbeitet, die zum 1.1.2012 in Kraft trat und bereits mehrfach novelliert wurde.

Staatsoberhaupt: Staatspräsident/Staatspräsidentin (vom Parlament für fünf Jahre gewählt, Wiederwahl möglich). Exekutive: Ministerpräsident mit Richtlinienkompetenz, vom Parlament gewählt und diesem gegenüber verantwortlich. Er schlägt die Minister/Ministerinnen vor, die vom Staatspräsidenten ernannt und dem/der Ministerpräsident/Ministerpräsidentin gegenüber verantwortlich sind. Legislative: Einkammerparlament mit 199 für vier Jahre gewählten Abgeordneten.

Parteien: Ungarischer Bürgerbund (Fidesz, nationalkonservativ), Ungarische Sozialistische Partei (MSZP), die Grüne Partei (LMP), die rechtsextreme Jobbik und die Christlich-Demokratische Volkspartei (KDNP).

Politische Gliederung: Hauptstadt, 23 Bezirksstädte, 19 Komitate (Megyék).

9,78 Mio. Einw./2018; Amtssprache: ungarisch; Konfessionen: 37,2 % römisch-katholisch, ca. 14 % protestantisch, 18,2 % konfessionslos.

BIP/Kopf: 16.484 US-$/2018; Metall-, Chemie-, Textilindustrie, Fahrzeuge, Baumaterialien, Hüttenbau, Nahrungsmittel.

Siehe auch:
Verfassung
Republik
Staatspräsident/Staatspräsidentin
Parlament
Minister/Ministerin
Ministerpräsident/Ministerpräsidentin

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln