Versammlungsfreiheit

Die V. ist eines der zentralen Grundrechte und Menschenrechte, das in DEU durch Art. 8 GG und in der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen (Vereinte Nationen (UN)) von 1948 durch Art. 20 geschützt wird. Danach darf niemand daran gehindert werden, sich zu friedlichen Zwecken mit anderen zu versammeln.

Einzelheiten, insb. für Versammlungen unter freiem Himmel, regelt in DEU ein Versammlungsgesetz.

Siehe auch:
Grundrechte
Menschenrechte
Vereinte Nationen (UN)

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln