Volkskammer

Bezeichnung für das Parlament der DDR (Deutsche Demokratische Republik (DDR)), dem formal obersten Gesetzgebungsorgan. Faktisch hatte die V. bis zur Wende nur ein begrenztes politisches Gewicht, dem die politisch wichtigeren Gremien, Ministerrat und Staatsrat gegenüberstanden und das zudem durch die führende Rolle der Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) eingeschränkt wurde.

Siehe auch:
Parlament
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
Ministerrat
Staatsrat
Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED)

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln