Volljährigkeit

V. bezeichnet den Erwerb der vollen Geschäftsfähigkeit, die in AUT, CHE und DEU mit der Vollendung des 18. Lebensjahres erreicht wird. In DEU wird mit der V. auch das aktive und passive Wahlrecht (letzteres in Hessen erst ab dem 21. Lebensjahr) erworben, darüber hinaus beginnt die Wehrpflicht (nur für Männer, allerdings seit 2011 ausgesetzt).

Siehe auch:
Wahlrecht
Hessen (HE)
Jugend/Jugendliche
Kinder

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln