BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Zivilverteidigung

Z. bezeichnet alle Maßnahmen, die neben der militärischen Verteidigung zum Schutz der zivilen Bevölkerung getroffen werden. Hierzu zählen Schutz der Bevölkerung (Leben, Gesundheit) und der staatlichen Einrichtungen (zur Aufrechterhaltung der Regierungs- und Staatsgewalt) sowie die Versorgung von Militär und Zivilbevölkerung.

Siehe auch:
Verteidigung
Bevölkerung
Staatsgewalt
Militär
Zwangswirtschaft

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln