Zoll

Z. ist eine an den Staat zu zahlende Abgabe, die auf die Einfuhr, Ausfuhr bzw. den Transit (Durchfuhr) von Waren erhoben wird. In DEU liegt das Recht, Z. zu erheben, beim Bund. Zu unterscheiden sind Z., die a) ausschließlich als Einnahmequelle des Staates dienen (Finanz-Z.) und die b) die inländische Wirtschaft vor ausländischer Konkurrenz schützen sollen (Schutz-Z.).

Siehe auch:
Staat
Abgaben
Recht
Steuern

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln