BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Charta der Grundrechte der Europäischen Union (GRCh)

Festlegung der gemeinsamen Werte aller Mitgliedsstaaten der EU (Europäische Union (EU)) und verbindliche Erklärung der Grund- und Menschenrechte in sechs Kapiteln (Würde des Menschen, Freiheit, Gleichheit, Solidarität, Bürgerrechte, Justizielle Rechte) mit dem Ziel, eine gemeinsame friedliche Zukunft in einer immer engeren Union anzustreben. Die Charta trat am 1.12.2009 in Kraft, Ausnahmen gelten für GBR, POL, CZE.

Siehe auch:
Europäische Union (EU)
Erklärung
Menschenrechte
Europarecht
Grundrechte

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln