Erneuerbare Energien

Unter E. E. versteht man Energien, die sich schnell erneuern (regenerieren; z. B. Energie aus Biomasse) oder nach menschlichem Ermessen unendlich zur Verfügung stehen (z. B. Solar-, Windenergie, Erdwärme, Wasserkraft).

Siehe auch:
Energiepolitik
Umweltpolitik

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln