Europäische Strukturfonds

E. S. ist die Sammelbezeichnung verschiedener europäischer Programme, die der Europäischen Kommission zur Verfügung stehen, um die (z. T. gravierenden) sozialen und wirtschaftlichen Unterschiede innerhalb der Europäischen Union (etwas) zu verringern. Hierzu zählen u. a. der Europäische Sozialfonds (ESF), der Europäische Struktur- und Investitionsfonds (ESIF), der Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER), der Europäische Meeres- und Fischereifonds (EMFF). Die verschiedenen Strukturhilfen werden »partnerschaftlich« als Zuschuss (d. h. nicht als Vollfinanzierung) der Europäischen Union zu förderbaren nationalen Projekten vergeben.

Siehe auch:
Europäische Kommission
Europäische Union (EU)
Europäischer Sozialfonds (ESF)
Regionalpolitik
Strukturpolitik

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln