BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Good Governance

G. G. ist ein politisch-praktischer und politikwissenschaftlicher Begriff, der darauf hinweist, dass eine gute Regierungsführung und öffentliche Verwaltung sowohl Effizienzkriterien als auch ethische Grundsätze berücksichtigen muss. Insb. sind zu beachten, Rechtsstaatlichkeit und Transparenz bei politischen Entscheidungen, die Vermeidung von Willkür, Korruption und Klüngelei, die Einbeziehung zivilgesellschaftlicher Gruppen und die Beachtung von Minderheitsrechte.

Siehe auch:
Verwaltung
Entscheidung
Korruption
Minderheit
Best Practice

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln