Makro-/Meso-/Mikroebene

In den Sozialwissenschaften wird üblicherweise zwischen drei Analyseebenen (makro, meso, mikro) unterschieden. Auf der Makroebene werden große Aggregate oder Systeme (z. B. Politisches System DEU) untersucht. Auf der Mesoebene stehen die Teile dieser Systeme (z. B. demokratische Institutionen wie Parteien, Parlamente, Regierungen) im Fokus. Auf der Mikroebene interessieren dann z. B. die Handlungen und Entscheidungen der Akteure und/oder die Beziehungen zwischen den Akteuren.

Siehe auch:
Sozialwissenschaften
Analyse
System
Politisches System
Institution
Partei
Parlament
Regierung
Entscheidung

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln