Maut

M. bezeichnet eine Benutzungsgebühr für Straßen, Tunnel, Wasserweg, Brücken etc. Wichtigstes Ziel der M. ist es, die Benutzer an den Kosten der Erstellung und Unterhaltung des Mautobjektes zu beteiligen oder die Benutzung zu regulieren (z. B. um Staus zu vermeiden).

Siehe auch:
Verkehrspolitik

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln