Mehrparteiensystem

M. bezeichnet ein politisches System in dem mehrere Parteien (mindestens zwei) im Wettbewerb zueinander um Wählerstimmen kämpfen, um allein oder in einer Koalition mit anderen Parteien die Regierungsmacht (auf Zeit) übernehmen zu können. Demokratische M. werden gegen Einparteiensysteme (in Diktaturen oder autoritären Systemen) abgegrenzt. In der wissenschaftlichen Debatte wird seit Langem über die Vor- und Nachteile von Zweiparteiensystemen gegenüber pluralistischen bzw. M. diskutiert.

Siehe auch:
Politisches System
Partei
Einparteiensystem
Diktatur
System
Zweiparteiensystem
Parlamentarismus

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln