30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren

UNHCR

[engl.: United Nations High Commissioner for Refugees, UNHCR] Der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen ist eine 1950 von den Vereinten Nationen gegründete Einrichtung, die sich für den Schutz von Flüchtlingen auf politischer Ebene einsetzt sowie humanitäre Hilfe in Krisengebieten leistet. In zahlreichen Regionen, die von Krieg und Bürgerkrieg betroffen sind, versorgt das UNHCR mit seinen Hilfsprogrammen Flüchtlinge mit Nahrung, Wasser und Unterkunft sowie medizinisch; es kooperiert dafür u. a. mit Non-Governmental Organizations (NGO). Die UN Refugee Agency (Sitz in Genf) ist dem Hohen Flüchtlingskommissar unterstellt. Das UNHCR wurde 1954 u. 1981 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Siehe auch:
Vereinte Nationen (UN)
Flüchtlinge
Krieg
Bürgerkrieg
Non-Governmental Organization (NGO)
Migration

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln