BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Working Poor

[engl.: Arbeitsarmut, Erwerbsarmut] W. bezeichnet jene Gruppe von Menschen, die trotz regelmäßiger Arbeit (und möglicherweise mehreren Arbeitsverhältnissen) unter der Armutsgrenze liegen. Einpersonenhaushalte, Alleinerziehende und Personen ohne Schulabschluss und mit geringer Bildung (Bildung/Bildungswesen) sind besonders gefährdet. Statistisch gesehen lagen 2014 in DEU ca. 9,6 % der Erwerbstätigen (ca. 4,1 Mio. Menschen) unter der Armutsgrenze.

Siehe auch:
Arbeit
Bildung/Bildungswesen
Armut
Mindestlohn

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln