Beiträge

Beiträge sind, im Gegensatz zu Gebühren, Kosten, die für die Bereitstellung öffentlicher Leistungen entstehen. B. werden von einer Gebietskörperschaft aufgrund Rechtsgrundlage festgesetzt. B. können erhoben werden, wenn die Leistung von einer bestimmten Person genutzt werden kann. Auf die tatsächliche Inanspruchnahme kommt es nicht an (z. B. Erschließungsbeiträge, Straßenausbaubeiträge, Anschlussbeiträge).

Quelle: Duden Recht A-Z. Fachlexikon für Studium, Ausbildung und Beruf. 3. Aufl. Berlin: Bibliographisches Institut 2015. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln