Bundesgesetzblatt

das amtliche Verkündungsblatt (herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz) für die Bundesgesetze (Art. 82 GG) sowie für Rechtsverordnungen des Bundes (Gesetz vom 30. 1. 1950), soweit Letztere nicht im Bundesanzeiger veröffentlicht werden. Das BGBl. besteht aus drei Teilen: Im BGBl. Teil I werden Gesetze, Rechtsverordnungen, Entscheidungsformeln des Bundesverfassungsgerichts mit Gesetzeskraft sowie z. B. Anordnungen des Bundespräsidenten, im BGBl. Teil II völkerrechtliche Vereinbarungen, die in Deutschland Wirksamkeit erlangen, veröffentlicht. Das BGBl. Teil III enthält eine Sammlung des nach der Rechtsbereinigung noch fortgeltenden Bundesrechts.

Quelle: Duden Recht A-Z. Fachlexikon für Studium, Ausbildung und Beruf. 3. Aufl. Berlin: Bibliographisches Institut 2015. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln