Case-Law

im angloamerikanischen Recht durch richterliche Entscheidung (Urteil) in einzelnen Fällen (englisch: case, Fall) gebildetes, nicht kodifiziertes Recht, das durch die Präzedenzwirkung solcher Entscheidungen allgemein verbindlich wird.

Quelle: Duden Recht A-Z. Fachlexikon für Studium, Ausbildung und Beruf. 3. Aufl. Berlin: Bibliographisches Institut 2015. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln