faktischer Vertrag

vertragliches Rechtsverhältnis, das ohne ausdrückliche Willenserklärung, jedoch durch sozialtypisches Verhalten zustande kommt, weil in diesem konkludente Willenserklärungen zu erkennen sind, z. B. Abstellen eines Kfz auf gebührenpflichtigem Parkplatz. Die Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses ohne vertragliche Grundlage begründet arbeitsvertragliche Rechte und Pflichten (faktisches Arbeitsverhältnis).

Quelle: Duden Recht A-Z. Fachlexikon für Studium, Ausbildung und Beruf. 3. Aufl. Berlin: Bibliographisches Institut 2015. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln