Gesundheitsrecht

die Gesamtheit der Rechtsvorschriften im Gesundheitswesen. Gesetzgebungstechnisch gehört das Gesundheitswesen in wichtigen Bereichen zur konkurrierenden Gesetzgebung des Bundes (Art. 74 Ziffern 19, 19 a, 20 GG), sonst zur Länderkompetenz. Das G. umfasst das Recht des Gesundheitsschutzes und der Krankheitsbekämpfung, der Heilmittel, Heilberufe, des Apothekenwesens sowie der Gesundheitseinrichtungen und -verwaltung. Verwaltungsmäßig ist das Gesundheitswesen zu einem beträchtlichen Teil Landesangelegenheit. Sie wird in der untersten Instanz von meist staatlichen oder kommunalen Gesundheitsämtern ausgeübt.

Quelle: Duden Recht A-Z. Fachlexikon für Studium, Ausbildung und Beruf. 3. Aufl. Berlin: Bibliographisches Institut 2015. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln