30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren

Halter

Im Straßenverkehrsrecht ist nach der Rechtsprechung des BGH (eine gesetzliche Definition gibt es nicht) Halter eines Kfz, wer dieses für eigene Rechnung gebraucht und die tatsächliche Verfügungsgewalt besitzt, die ein solcher Gebrauch voraussetzt. Demnach brauchen H. und Eigentümer eines Kfz nicht identisch zu sein. Ob bei der Kfz-Miete Vermieter oder Mieter als H. anzusehen ist, ist Frage des Einzelfalles. Die Haltereigenschaft ist wichtig besonders für die Pflicht zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung, bei der Straßenverkehrshaftung sowie bei den Ordnungswidrigkeitstatbeständen des Straßenverkehrsrechts, z. B. werden bei vielen Verstößen gegen die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung sowohl der Fahrer als auch der H. mit einem Bußgeld belegt. Dabei ist das Bußgeld gegen den H. teilweise höher als gegen den Fahrer.

Quelle: Duden Recht A-Z. Fachlexikon für Studium, Ausbildung und Beruf. 3. Aufl. Berlin: Bibliographisches Institut 2015. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln