Prozessmaximen

Sie garantieren die Rechtsstaatlichkeit des Strafverfahrens und ergeben sich aus dem GG, der StPO und dem Gerichtsverfassungsgesetz. Es handelt sich um folgende Verfahrensgrundsätze: 1) Offizialprinzip, Amtsgrundsatz; 2) Legalitätsprinzip; 3) Akkusationsprinzip; 4) Ermittlungsgrundsatz, Instruktionsprinzip; 5) Grundsatz der freien richterlichen Beweiswürdigung; 6) Mündlichkeitsprinzip; 7) Unmittelbarkeitsprinzip; 8) In-dubio-pro-reo-Grundsatz; 9) Beschleunigungsgebot; 10) Öffentlichkeitsgrundsatz; 11) Fair-Trial-Grundsatz; 12) Grundsatz des gesetzlichen Richters; 13) Grundsatz des rechtlichen Gehörs.

Quelle: Duden Recht A-Z. Fachlexikon für Studium, Ausbildung und Beruf. 3. Aufl. Berlin: Bibliographisches Institut 2015. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln