Quittung


Quittung: Beispiel für den Inhalt einer beweisfähigen Barzahlungsquittung

schriftliches Bekenntnis über den Empfang einer geschuldeten Leistung (§§ 368 ff. BGB). Zur Erteilung einer Quittung ist der Gläubiger auf Verlangen gegen Empfang der Leistung verpflichtet. Für die Löschung einer Hypothek in öffentlich beglaubigter Form kann der Schuldner eine löschungsfähige Quittung (§ 1144 BGB) verlangen. – Die Kosten der Quittung hat i. d. R. der Schuldner zu tragen und vorzuschießen. Der Überbringer einer Quittung gilt als ermächtigt, die Leistung zu empfangen.

Quelle: Duden Recht A-Z. Fachlexikon für Studium, Ausbildung und Beruf. 3. Aufl. Berlin: Bibliographisches Institut 2015. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln