Sozialadäquanz

Die Lehre von der S. sieht Handlungen, die zwar gefährlich sind, aber seit Langem von der Gesellschaft als üblich und normal angesehen werden (z. B. der Ausschank von Alkohol an Kraftfahrer), als nicht tatbestandsmäßig an.

Quelle: Duden Recht A-Z. Fachlexikon für Studium, Ausbildung und Beruf. 3. Aufl. Berlin: Bibliographisches Institut 2015. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln