Tod

1) Der T. des Beschuldigten oder des Angeklagten führt zur Einstellung des Verfahrens. 2) Richterliche und nicht richterliche Protokolle können in der Hauptverhandlung verlesen werden, wenn der Zeuge, Sachverständige oder ein Mitbeschuldigter zwischenzeitlich verstorben sind (§ 251 StPO).

Quelle: Duden Recht A-Z. Fachlexikon für Studium, Ausbildung und Beruf. 3. Aufl. Berlin: Bibliographisches Institut 2015. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln