Verbraucher

jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB). Zum Schutz des Verbrauchers hat der Gesetzgeber verschiedene Regelungen geschaffen, so die §§ 474 ff. BGB zum Verbrauchsgüterkauf, die §§ 491 ff. BGB bezüglich der Verbraucherkredite, die §§ 312 f. BGB bezüglich Haustürgeschäften, die §§ 312 b ff. BGB hinsichtlich von Fernabsatzverträgen und die §§ 481 ff. BGB in Bezug auf das Timesharing.

Quelle: Duden Recht A-Z. Fachlexikon für Studium, Ausbildung und Beruf. 3. Aufl. Berlin: Bibliographisches Institut 2015. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln