zurück 
3.2.2017

Anerkennungsverfahren

Ein erfolgreich abgeschlossenes Anerkennungsverfahren erlaubt einer Bildungseinrichtung eine regelmäßige Förderung zu beanspruchen. Aber wie wird man zu einem sogenannten anerkannten Träger?

Einrichtungen, die in der politischen Bildung tätig sind, können einen Antrag auf Anerkennung stellen. Die Anerkennung als Bildungsträger setzt voraus, dass eine ordnungsgemäße Geschäftsführung gesichert er­scheint und die Bildungsträger ihre Arbeit auf Dauer anlegen, sich an politischen Diskussionsprozessen orientieren, rele­vante politische Bildungsarbeit nach eigener Satzung und Ordnung leisten und sich mit ihren Angeboten auch an Nichtmitglieder wenden (fachliche Leistungsfä­higkeit).

Die mit dem Antrag auf Anerkennung einzureichenden Unterlagen finden Sie unter I. der Richtlinien zur Anerkennung und Förderung von Veranstaltungen der politischen Bildung durch die Bundeszentrale für politische Bildung. Folgende Unterlagen müssen mit dem Anerkennungsantrag auf dem Postweg (gerichtet an den Fachbereich Förderung) eingereicht werden: Der Antrag auf Anerkennung muss von den vertretungsberechtigten Personen gestellt werden.

Der Bürgerservice (info@bpb.de) steht gerne für erste Informationen zur Seite und leitet Ihre schriftliche Anfrage gerne an den Fachbereich weiter.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln