BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Herausforderung Islamismus

Inhalte des Infodienst Radikalisierungsprävention



Serie: "Legalistischer" Islamismus

Mit dem umstrittenen Begriff "legalistischer" Islamismus werden Strömungen bezeichnet, die versuchen, auf legalem Wege – also im Rahmen der Rechtsordnung und ohne den Einsatz von Gewalt – Einfluss auf Politik und Gesellschaft zu nehmen. So sollen sukzessive Normen ihres eigenen Islamverständnisses durchgesetzt werden und der demokratische Rechtsstaat damit langfristig ausgehöhlt werden. In unserer Serie setzen wir uns mit dem Begriffsfeld "legalistischer" Islamismus auseinander und betrachten entsprechende Gruppierungen – wie Millî Görüş, die Muslimbruderschaft oder Hizb ut-Tahrir. Wir zeigen auf, welche neuen Herausforderungen von diesen Gruppen ausgehen und wie die Präventionsarbeit diesen begegnen kann.

Zu den Beiträgen

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln