Dossier

Rentenpolitik



Erwerbstätigkeit trotz Rente: Erwerbseinkommen als Zuverdienst im Alter

Aufbauend auf einer eher die Risiken als die Chancen des demografischen Wandels betonenden öffentlichen und politischen Debatte wird heute das Leitbild eines "aktiven Alters" breit akzeptiert. Dies läuft z. T. auch auf eine verstärkte moralische Inpflichtnahme Älterer hinaus, die sich nicht nur auf den Aspekt familialer Hilfen im Rahmen der Generationenbeziehungen und die Erwartung verstärkten bürgerschaftlichen Engagements bzw. ehrenamtlicher Tätigkeiten erstreckt. Vielmehr wird damit auch das Ziel eines längeren Verbleibs in der Erwerbsarbeit verbunden - manifestiert z. B. in den so genannten Lissabon-Zielen der EU und in Deutschland ganz konkret in der "Rente mit 67".

Vor dem Hintergrund eines reduzierten Sicherungsniveaus in der Gesetzlichen Rentenversicherung wird auch diskutiert, ob das Arbeiten im Rentenalter aus Not zunimmt.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln