Dossier

Rentenpolitik



Finanzierungsprobleme unter den Bedingungen des demografischen und ökonomischen Wandels

Die Stabilität der Alterssicherungssysteme hängt im hohen Maße von den demografischen und ökonomischen Rahmenbedingungen ab: Sind die Renten in Zukunft noch finanzierbar, wenn die Lebenserwartung weiter steigt und die Renten entsprechend länger zu zahlen sind? Welche Entlastungen sind zu erwarten, wenn sich trotz der niedrigen Geburtenrate die Zahl der Beschäftigten auf Grund der Zuwanderung und der steigenden Erwerbsbeteiligung positiv entwickelt? Welche Gefahren gehen von der zunehmend instabilen und finanzmarktgetriebenen Ökonomie aus? Sind kapitalfundierte Finanzierungssysteme stabiler als umlagebasierte Systeme?

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln