2Bundestagswahlrecht im Meinungsstreit

Zurück zum Artikel
6 von 6
Die Richterinnen und Richter des Bundesverfassungsgerichts erklären das erst Ende 2011 beschlossene Bundestagswahlrecht für ungültig.
Umstrittenes Wahlrecht: Die Richterinnen und Richter des Bundesverfassungsgerichts fällen immer wieder Urteile zu Wahlrechtsfragen. Am 25. Juli 2012 erklärt der Zweite Senat des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe – (v. l. n. r.) Michael Gerhardt, Andreas Voßkuhle, Gertrude Lübbe-Wolff, Peter Huber und Peter Müller – das erst Ende 2011 beschlossene Bundestagswahlrecht für ungültig. (© picture-alliance/dpa, lsw – Uli Deck)