Dossier

euro|topics-Wahlmonitor



Ende Mai hat Europa ein neues Parlament gewählt. Der euro|topics-Wahlmonitor blickte auf die zentralen Fragen des Wahlkampfs: Wer waren die wichtigsten Akteure und Parteien? Mit welchen Kampagnen wollten sie gewinnen? Und welche Themen spielten in welchem Land eine Rolle? Korrespondenten der europäischen Presseschau euro|topics berichteten aus ihren Ländern und erklärten, was auf dem Spiel stand.

Wahlbeteiligung bei der Europawahl 2019. PDF-Icon Hier finden Sie die Grafik als hochauflösende PDF-Datei Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/


Das multimediale Angebot wird regelmäßig erweitert.

Zahlen und Fakten: Europa

Persönliche Werte

Persönliche Werte

Frieden, Menschenrechte und Respekt gegenüber menschlichem Leben gehören seit Jahren zu den Werten, die die Bevölkerung der Europäischen Union zu den für sie persönlich wichtigsten Werten zählt.

Die Zukunft der Europäischen Union

Die Zukunft der EU

Im Frühjahr 2018 sahen 58 Prozent der befragten EU-Bürger die Zukunft der Europäischen Union 'optimistisch' und 36 Prozent 'pessimistisch'. Dabei wurde die Zukunft der EU in 25 Mitgliedstaaten von mehr als der Hälfte der Bevölkerung optimistisch...

Errungenschaften der Europäischen Union

Errungenschaften der Europäischen Union

Danach gefragt, welches generell die positivsten Errungenschaften der EU sind, entschieden sich 2018 jeweils mehr als die Hälfte der EU-Bürger für den freien Verkehr von Personen und Waren sowie für den Frieden in der EU.

Herunterladen
Staatsangehörigkeit

Staatsangehörigkeit

Von den 38,5 Millionen Ausländern, die Anfang 2017 in der EU lebten, stammten 21,6 Millionen aus Staaten, die nicht zur EU gehören und 16,9 Millionen waren Staatsangehörige eines EU-Mitgliedstaates. Den mit Abstand höchsten Ausländeranteil unter...

Wanderungssaldo

Wanderungssaldo pro Jahr

Werden Zu- und Abwanderungen zusammen betrachtet, lag der Wanderungssaldo in Europa in den Jahren 2000 bis 2010 durchschnittlich bei plus 1,8 Millionen Personen pro Jahr. In den Jahren 2010 bis 2015 waren es jährlich 1,4 Millionen Personen – dabei...

Arbeitslosenquoten nach Bildungsstand

Arbeitslosenquoten nach Bildungsstand

Der Bildungsstand der Erwerbsbevölkerung beeinflusst maßgeblich das Arbeitslosigkeitsrisiko. Das gilt sowohl für die Europäische Union insgesamt als auch für jeden einzelnen Mitgliedstaat sowie für weitere Staaten Europas.

Entwicklung des realen BIP

Entwicklung des realen BIP

Im Zuge der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 ging das reale BIP der EU um 4,3 Prozent zurück. Nach dem Höhepunkt der Krise haben die europäischen Staaten unterschiedlich schnell und unterschiedlich stark zu positiven Wachstumsraten...

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln