Debatte

Europäische Schuldenkrise



Sollten unterschiedlich starke Volkswirtschaften eine Währungsgemeinschaft bilden?

War es ein Geburtsfehler der Euro-Gründung, den schwachen und entwickelteren Staaten Europas eine gemeinsame Währung zu geben? Die wohlhabenderen Länder des Nordens müssten deshalb über kurz oder lang die Schulden der anderen bezahlen - das zumindest fürchten einige Ökonomen. Andere betonen, der Nutzen der Mitgliedschaft für die stärkeren Länder übertreffe die Höhe möglicher Ausgleichszahlungen bei weitem.

Reales Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf im Vergleich
PDF-Icon Grafik als PDF-Version (bpb) Lizenz: cc by-nc-sa/4.0/deed.de


Debatte

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln