zurück 
28.4.2014

Europe 14|14: 100 Jahre Erster Weltkrieg

HistoryCampus: Dr. Angela Merkel und Dr. Frank-Walter Steinmeier treffen 400 junge Europäer aus 40 Ländern | Pressefrühstück am 08.05.2014, 11 Uhr

(© bpb)

Sehr geehrte Damen und Herren,

anlässlich des 100. Jahrestags des Beginns des Ersten Weltkriegs findet im Mai 2014 das Festival "Europe 14I14" in Berlin statt. Wir laden Sie ganz herzlich zu ausgewählten Presseterminen ein. Anmeldung:

Bitte akkreditieren Sie sich für die einzelnen Termine bis zum 04.05.2014 über das PDF-Icon Formular zum Download.
Interview-Anfragen richten Sie bitte an Annette Barner, PR-Assistenz i.A. der bpb, a.barner@t-online.de, Tel.: 0176 96519202

Europe 14|14 ist ein gemeinsames Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, der Körber-Stiftung und der Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit dem Maxim Gorki Theater Berlin und zahlreichen weiteren Partnern. Gefördert wird Europe 14|14 durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Die Kulturstiftung des Bundes ist Kooperationspartner des OpenCampus.

Alle Informationen unter www.europe1414.de | Pressebereich online: www.europe1414.de/presse | Pressekit: www.bpb.de/presse

Unsere Vorschläge für Ihre Social Media-Kanäle:

Facebook (520 Zeichen): Look back, think forward: 100 Jahre Beginn des Ersten Weltkriegs. Europe 14|14 macht Berlin im Mai 2014 zum europäischen Treffpunkt für den gemeinsamen Blick zurück – nach vorn. Im Mittelpunkt: Der HistoryCampus. 400 junge Menschen aus 40 Ländern Europas diskutieren die Bedeutung des Ersten Weltkriegs für Vergangenheit und Gegenwart. Und: Der OpenCampus und ein umfangreiches Rahmenprogramm mit zahlreichen Veranstaltungen und kulturellen Highlights – in der ganzen Stadt, vier Wochen lang. #e1414 | www.europe1414.de

Twitter (104 Zeichen): Look back, think forward: Europe 14|14 im Mai 2014 in Berlin #e1414 #ErsterWeltkrieg | www.europe1414.de

PDF-Icon Pressemitteilung als PDF

Pressekontakt bpb:

Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel: +49 (0)228 99515-200
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln