zurück 
27.10.2016

Touchdown. Die Geschichte des Down-Syndroms

Neuer Band in der Reihe „Zeitbilder“ der bpb erschienen / Touchdown. Die Geschichte des Down-Syndroms / Begleitband zur Ausstellung in der Bundeskunsthalle in Bonn

"Ich habe Down-Syndrom, aber ich stehe dazu und ich bin kein Alien, denn ich bin so, wie ich bin, und jeder soll es verstehen und mich respektieren."

So schreibt Svenja Giesler, eine Autorin des bei der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb erschienenen Bandes "Touchdown. Die Geschichte des Down-Syndroms".

Der umfangreich bebilderte Band in "Klarer Sprache" erscheint zeitgleich mit der Eröffnung der Ausstellung "Touchdown - Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom", die vom 29. Oktober 2016 bis 12. März 2017 in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn zu sehen ist.

Das „Zeitbild“ informiert umfassend über die Geschichte und Gegenwart des Down-Syndroms – und darüber, was es für das Leben der Menschen bedeutet. Zudem leisten die Autoren und Herausgeber einen Beitrag zu den Debatten rund um die Themen Inklusion und "Genoptimierung". Er ist in "Klarer Sprache" verfasst und von Menschen mit und ohne Trisomie 21 erarbeitet worden.

Thomas Krüger, Präsident der bpb, wünscht dem Band eine möglichst große Leserschaft: "Genauso vielfältig wie die Autoren sollen auch die Lesenden sein: Es ist ein Buch für alle. Wir sehen hier, wie Teilhabe in unserer vielfältigen Gesellschaft funktionieren kann: Menschen mit Down-Syndrom haben in diesem Buch ein Sprachrohr, um als Experten in eigener Sache ihre Kompetenzen und Erfahrungen einzubringen. Das liest sich manchmal mitreißend fröhlich, ja komisch, häufig macht es nachdenklich und betroffen."

Herausgegeben wird das „Zeitbild“ von der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH.

Der Band ist im Online-Shop der bpb: www.bpb.de/zeitbilder, in den beiden Medienzentren der bpb in Bonn und Berlin sowie im Rahmen der Ausstellung auch in der Bundeskunsthalle erhältlich; er kostet 7 Euro.
Kurzbeschreibung in Klarer Sprache:

Die Geschichte des Down-Syndroms Dieses Buch erzählt eine fantastische Geschichte. Von Außerirdischen mit Down-Syndrom, die das Leben auf der Erde erforschen. Sie stellen Fragen: Wie haben Menschen mit Down-Syndrom früher gelebt? Wie leben sie heute in unserer Gesellschaft? Und wie möchten wir alle zusammen in Zukunft leben? Dieses Buch erzählt die Geschichte des Down-Syndroms. Zum ersten Mal und sehr ausführlich. Dieses Buch ist partizipativ entstanden. Viele Menschen mit und ohne Down-Syndrom haben es gemeinsam erarbeitet.

Auf einen Blick:
Touchdown. Die Geschichte des Down-Syndroms
Reihe: „Zeitbilder“ (www.bpb.de/zeitbilder) der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Herausgeber: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH
Bestellnummer: 3981 – www.bpb.de/zeitbilder
ISBN: 978-3-8389-7147-6
Erscheinungsdatum: 28.10.2016
Bereitstellungspauschale: 7 Euro
Querformat / Hardcover / 296 Seiten

Rezensionsexemplare erhältlich bei presse@bpb.de. Cover zum kostenfreien Abdruck in Druckqualität: www.bpb.de/165427

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF.

Pressekontakt:

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln