zurück 
16.7.2018

Regionales Vernetzungstreffen „Gemeinsam für Demokratie!“

Zivilgesellschaft, Verwaltung, Polizei – Versuch eines Perspektivwechsels am 20. und 21. Juli 2018 in Augsburg / Einladung zum Pressegespräch

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT), die Stadt Augsburg und das „Bayerische Bündnis für Toleranz – Demokratie und Menschenwürde schützen“ laden Sie herzlich ein zum regionalen Vernetzungstreffen „Gemeinsam für Demokratie! Zivilgesellschaft, Verwaltung, Polizei – Versuch eines Perspektivwechsels“ am 20. Juli 2018 in Augsburg.

Menschen aus Zivilgesellschaft, Verwaltung und Polizei treffen in verschiedenen Situationen aufeinander. Bei Konflikten zwischen den Akteuren im direkten Kontakt ist es hilfreich, die Perspektive zu wechseln. Mit unserer regionalen Vernetzungsveranstaltung wollen wir Raum schaffen für Erfahrungsaustausch und Vernetzung zwischen Polizisten, Mitarbeitenden in der Verwaltung und zivilgesellschaftlich Engagierten. In fünf Workshops werden gemeinsam praxisorientierte Lösungsstrategien für Deeskalation und Gewaltprävention diskutiert und weiterentwickelt. Ziel ist es, Konflikten vorzubeugen und das wechselseitige Vertrauensverhältnis zu stärken. Aus diesem Grund bitten wir um Verständnis, dass die Workshops in einem geschützten Rahmen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Vertreter der Medien sind dazu eingeladen, sich für ein Pressegespräch mit Martin Becher, Geschäftsführer des Bayerischen Bündnisses für Toleranz, Reiner Erben, Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration der Stadt Augsburg und Dr. Gregor Rosenthal, Leiter der Geschäftsstelle des Bündnisses für Demokratie und Toleranz am Freitag, den 20. Juli zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr in den Räumlichkeiten des Zeughauses am Zeugplatz 4 in 86150 Augsburg einzufinden.

Das vollständige Programm sowie weitere Informationen finden Sie unter www.buendnis-toleranz.de/172782.

Es wird um Anmeldung gebeten unter: Margret.Spohn@augsburg.de

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Kraft
- Leiter Stabstelle Kommunikation-

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln