Suche im Shop

Inhalt

Der Kalte Krieg prägte wie kein anderer Konflikt die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Auseinandersetzung der hoch gerüsteten Militärmächte USA und Sowjetunion hielt die Welt in Atem, brachte sie an den Rand eines Atomkrieges und formte die weltpolitische Ordnung. Odd Arne Westad untersucht diesen Antagonismus zweier konträrer ideologischer Systeme und betont dessen globalen Charakter. Seine Darstellung verläuft nicht rein chronologisch, sondern legt den Blick abseits des außenpolitischen Geschehens auch auf wirtschaftliche, militärische und innenpolitische Entwicklungen. Beginnend mit den Transformationsprozessen des späten 19. Jahrhunderts über die Blockbildung der Systeme nach dem Zweiten Weltkrieg bis hin zum Zusammenbruch der Sowjetunion untersucht er Ursachen und Verlauf des Kalten Krieges. Die Gründe der Auseinandersetzung sieht der Autor in der Konkurrenz zwischen sozialistischer und individuell-freiheitlicher Ideologie.


Autor: Odd Arne Westad, Seiten: 768, Erscheinungsdatum: 13.11.2020, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10530

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln