BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Suche im Shop

Inhalt

Der fortschreitende anthropogene Klimawandel zwingt zu entschiedenem Gegensteuern, um die Lebensgrundlagen der Menschheit für die Zukunft zu bewahren: Auf 1,5 Grad, so sieht es das Pariser Klimaschutzabkommen von 2015 vor, müsse die Erderwärmung beschränkt werden. Dieses Ziel kann realistischerweise nur mit einer Vielzahl einschneidender Kurswechsel erreicht werden: auf dem Energiesektor ebenso wie beim Umgang mit Rohstoffen und Abfällen, in Fragen der Mobilität, im Bauwesen, in Industrie und Landwirtschaft sowie bei der Bodennutzung. Unter welchen Voraussetzungen agiert die Klimapolitik in Deutschland? Wie kann die Gesellschaft klimaneutral umgestaltet werden? Welche rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden? Wie muss sich der Lebensstil in Deutschland im Interesse des Klimaschutzes ändern? Welche Verhaltensänderungen werden erforderlich? Auf der Basis zentraler wissenschaftlicher Erkenntnisse stellt das Handbuch die Problemlagen und variable Lösungsansätze vor. Insbesondere aber zeigt es, dass der Klimawandel weit mehr ist als ein Umweltproblem. Beim unabdingbaren Einsatz für das Transformationsprojekt Klimaschutz ist die demokratische Gesellschaft insgesamt gefragt und herausgefordert.


Autor: Karl-Martin Hentschel , Seiten: 128, Erscheinungsdatum: 12.08.2021, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10678

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln