BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Suche im Shop

Inhalt

Am 2. August 1943 ereignete sich im Vernichtungslager Treblinka ein bewaffneter Aufstand. Mehrere hundert überwiegend jüdische Häftlinge revoltierten gegen die Wachmannschaft des Lagers, das zur industriellen Tötung von Menschen ausgelegt war und in dem bis Kriegsende schätzungsweise 870.000 Menschen ermordet wurden. Basierend unter anderem auf Erinnerungen Überlebender zeichnet Michal Wójic den Aufstand von Treblinka nach. Im Stil historischer Reportage stellt er zahlreiche Protagonistinnen und Protagonisten des Aufstandes und deren Handeln vor, beschreibt aber auch das System des Vernichtungslagers und die Täter. Michal Wójics Rekonstruktion der Ereignisse von Treblinka erinnert an den Mut der Aufständischen, zeigt aber auch die schockierende Dimension der Unmenschlichkeit auf, die den Alltag der nationalsozialistischen Vernichtungsmaschinerie prägte


Autor: Michal Wójic, Übersetzung: Paulina Schulz-Gruner, Seiten: 416, Erscheinungsdatum: 02.08.2021, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10711

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln